Archäologie.com - Nachrichten aus der archäologischen Forschung

Nachrichten aus der archäologischen Forschung

Ägyptische Hieroglyphen Jerash Jordanien Röische Helme Stonehenge

Tübingen/Kapstadt

Foto: Pixabay.de
Forschungen zu Kreuzungen zwischen Neandertaler und modernem Mensch

Der Ursprung der Menschheit ist komplexer als bisher angenommen. Zu diesem Schluss kommen Forscherinnen aus Tübingen und Kapstadt.

Katerina Harvati und Rebecca Ackermann erforschten Kreuzungen zwischen Neandertalern und modernen Menschen – also sogenannte Hybridisierungen – und wie sich diese auf das Skelett ausgewirkt haben. Die Forscherinnen haben dadurch einzelne potenzielle Hybride aus der Vergangenheit identifiziert. Demnach sind Anzeichen der Hybridisierung in Hirnschale und Unterkiefer erkennbar, nicht aber im Gesicht – und auch nicht bei allen. Neandertaler-DNA ist bis heute in den Genen vieler moderner Menschen nachgewiesen.


Nachrichten aus der Region Neckar-Alb

Foto: RTF.1
Am Wochenende ist "Römer im Schein der Fackeln" „Römer im Schein der Fackeln“, heißt es dieses Wochenende wieder im römischen Freilichtmuseum Hechingen-Stein.
Foto: RTF.1
Offener Brief: Conard fordert Erhalt des Archäoparks Vogelherd Der Tübinger Archäologe Nicholas Conard hat sich wegen des Archäoparks Vogelherd in Niederstotzingen in einem offenen Brief an die Landesregierung Baden-Württemberg gewandt.
Foto: Tabea   Koch
Hightech-Kleber aus der Steinzeit Forscher der Universitäten Tübingen und Kapstadt haben eine Art Superkleber aus der Steinzeit entdeckt.

Weitere Meldungen